Welche Menschen profitieren vom Online-Dating am meisten?

Das Online-Dating wird von immer mehr Menschen genutzt. Die meisten sehen es nur als einen weiteren Weg neben der klassischen Partnersuche von Angesicht zu Angesicht. Aber es gibt einige Menschen, die im Internet leichter einen für sie passenden Partner finden als auf die klassische Art und Weise.

Dazu zählen allen voran schüchterne Menschen. Das liegt daran, dass es deutlich einfacher und mit weniger Angst verbunden ist, jemandem eine Nachricht zu schicken, die vielleicht sogar anonym versendet wird, als ihn auf der Straße anzusprechen, wo man aller Wahrscheinlichkeit nach nicht allein ist. Kurz gesagt: Die Hemmschwelle, zu einer fremden Person Kontakt aufzunehmen, ist im Internet weitaus geringer als von Angesicht zu Angesicht. Das liegt vor allem daran, dass man der anderen Person dabei nicht in die Augen sehen muss. Man ist so nicht ständig mit ihrer Reaktion konfrontiert, die sich hauptsächlich in Veränderungen der Mimik äußert.

Die nächste Personengruppe, die vom Online-Dating profitiert, sind Personen, die auf Grund ihrer Wünsche an ihren Partner in der Gesellschaft nicht vollständig akzeptiert sind. Zunächst einmal sind das homosexuelle Menschen. Sie sind zwar rechtlich akzeptiert, aber noch immer erleben sie verstörende Reaktionen, wenn sie jemandem von ihrer sexuellen Orientierung erzählen oder jemandem gar eine Avance machen, die von der anderen Person so nicht erwartet worden ist. Es gibt im Internet extra eigene Portale für homosexuelle Menschen, auf denen sie einen Partner finden sollen. Eine sehr bekannte Plattform dieser Art ist zum Beispiel GAY.de.

Aber ebenso wenig akzeptiert sind Menschen, die keine Beziehung wollen, sondern bloß ihre Triebe befriedigen wollen, indem sie ohne jegliche Bedingungen und Gefühle mit jemandem schlafen. Das trifft besonders auf Frauen zu, während Männer von ihren Freunden für dasselbe Verhalten oft sogar noch gefeiert werden. Sie können sowohl Singles sein als auch eine Beziehung führen, die sie sexuell nicht befriedigt. Im Internet können diese Menschen frei nach einem Partner suchen, der mit ihnen einfach nur schläft und sonst keinen weiteren Kontakt zu ihnen haben möchte. Das Internet bietet hierbei für sie den Vorteil, dass sie sich aus der Öffentlichkeit halten. Da die Portale hierfür in der Regel sehr professionell und diskret arbeiten, können diese Menschen sich sicher sein, dass sie dem Urteil der Gesellschaft über ihre Taten weitestgehend entgehen können.

Aber ebenso profitieren Menschen, die besondere Ansprüche an ihre Partner haben. So gibt es Menschen, die sich extra einen Partner wünschen, der das gleiche Hobby hat wie sie selbst. Dafür gibt es spezielle Plattformen. Gerade Akademiker wollen häufig einen Partner, der ebenso gebildet ist wie sie selbst. Dann fühlen sie sich nämlich bei Gesprächen mit der Person auch dann nicht gelangweilt oder unterfordert, wenn ein Thema aufkommt, zu dem man Vorkenntnisse braucht. Manchmal ist es aber auch einfach die Eloquenz, die mit der Bildung kommt, die die Menschen fasziniert.

Man sieht also, dass es Personengruppen gibt, die vom Online-Dating profitieren, weil sie dort bessere Chancen haben, einen für sie passenden Partner zu finden. Das heißt aber nicht, dass man das Online-Dating andernfalls nicht nutzen sollte.